Tintenfisch mit Zwiebeln und gelben Chilies

Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 800 g Tintenfische wahlweise
  • Kalmare
  • 2 gross. Zwiebeln weiss
  • 1 El. Knoblauch
  • 1 El. Ingwerwurzel fein gehackt
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 2 El. Öl
  • 8 Chilies gelb
  • 2 El. Fischsauce
  • 2 El. Austernsauce
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

  • Zubereitung:
    Die Tintenfische putzen: Falls noch vorhanden, die dünne lilafarbene Haut abstreifen, die Innereien aus dem Beutel ziehen, den Beutel gut ausspülen und quer in mundgerechte Streifen schneiden. Die Tentakel (Fangarme) waschen, den Kopf mit Augen wegschneiden. Die Zwiebel in schmale Halbringe hobeln. Mit Knoblauch und Ingwer, dem in Rige geschnittenen Weiss der Luachzwiebel im Wok in heissem Öl unter Rühren scharf anbraten. Die schräg in Stücke geschnittenen Chilies hinzufügen. (zuviel Schärfe kann man vermeiden, wenn man nicht nur die Kärne, sondern auch die wattigen Innenwände der Schote entfernt.) Anschiessend die Tintenfischringe mitbraten. Zwei Minuten bei grosser Hitze alles durcheinanderwirbeln. Dabei auch das in Stücke geschnittene Grün der Lauchzwiebel dazugeben. Fisch- und Austernsauce sowie einen guten Schuss Wasser angissen. Aufkochen und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Tip: Grössere Kalmare mit fleischigen Beuteln werden besonders zart, wenn man sie aufschneidet und auf der Innenseite mit einem scharfen Messer kreuzweise einkerbt, am besten mit dicht an dicht gesetzten, parallelen Schnitten. Die Beutel dann in mundgerechte Stücke schneiden. Beim Braten spreizt sich das Fleisch zwischen den Schnitten, das sieht nicht nur dekorativ aus, sondern sorgt auch ausserdem für eine wesentlich zartere Struktur des Fleisches. Die gelben Chilies sind nicht nur wesentlich milder als die roten und grünen. Deshalb kann man sie grosszügiger verwenden - eher wie ein Gemüse und nicht wie ein Gewürz.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback