Eingebackene Lammchops mit Spinatfüllung

Vorbereitungszeit ca. 60 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 4 Platt. Tiefkühlblätterteig
  • 8 Lamm-Chops (a 75g)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 El. Olivenöl
  • 1 klein. Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Blattspinat
  • 2 El. Butter
  • 1 TL Rote Pfefferkörner
  • Muskat
  • Salz
  • 100 g Leberpastete (Kalb
  • Geflüg.)
  • 1 cl Portwein
  • Majoran
  • 1 Ei

  • Zubereitung:
    Den Blätterteig bei Raumtemperatur vorschriftsmässig auftaün lassen. Die Lamm-Chops säubern, mit grobgemahlenem Pfeffer einreiben und im rauchheissen Olivenöl rundum etwa 2 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Die Zwiebel schälen und feinwiegen. Den Spinat verlesen, entstielen und waschen. Die Butterin einer Kasserole zerlassen, die Zwiebel darin glasig dünsten, den Spinat zugeben und unter Rühren mit der geschälten, auf eine Gabel gespiessten Knoblauchzehe langsam zusammenfallen lassen. Mit roten Pfefferkörnern, Salz und Muskat abschmecken und schnell - am besten in Eiswasser - auskühlen lassen. Die Leberpastete mit dem Portwein cremig rühren, mit Majoran würzen und mit dem Spinat im Mixer glatt pürieren. Zur Seite stellen. Die Blätterteigplatten auf etwa 20 x 20 cm ausrollen, halbieren und auf jede Platte eine Schicht Spinatfarce streichen. Dabei einen gut 1 cm breiten Rand freilassen. Die Lamm-Chops auf die Farce legen, mit der restlichen Spinatfarce bedecken, die Teigränder mit Eiweiss einstreichen, zusammenklappen, die Ränder fest zusammendrücken und gut 10 Minuten vor dem Backen ruhen lassen. Auf ein kalt gewässertes Backblech setzen, mit einer Nadel oder Gabel mehrmals einstechen, mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen (E: 225 Grad, G: 4) etwa 20 Minuten knusprig goldig backen. Vor dem Servieren noch 10 Minuten im ausgeschalteten, geöffneten Ofen ruhen lassen.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback