Käsekuchen (mit Mürbteig)

Vorbereitungszeit ca. 120 Minuten
Für 1 Personen

Zutaten:

FÜR DEN MÜRBTEIG

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 Ei

    FÜR DIE FÜLLUNG

  • 500 g Magerquark
  • 1/2 l Saure Sahne
  • 3 Eigelb
  • 50 g Zucker (1)
  • 40 g Magermilchpulver
  • 40 g Mehl
  • 1/2 Unbehandelte Zitrone die abgeriebene Schale davon
  • 5 Eiweiss
  • 170 g Zucker (2)
  • Hülsenfrüchte wie Linsen oder getrocknete Erbsen
  • zum Blindbacken
  • Fett für die Form

  • Zubereitung:
    Mehl, Salz, Zucker, die in kleine Stücke geschnittene Butter und das Ei mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einen Mürbeteig (Knetteig) verkneten. Oder: Mehl auf ein Backbrett sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, das Ei hineingeben und mit etwas Mehl verquirlen. Die Butter in Stückchen auf dem Mehlrend verteilen und dann rasch mit einem breiten Messer zerhacken. Mit möglichst kalten Händen von aussen nach innen zu einem glatten Teig verkneten! Mit Folie umhüllt im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen. (Wichtig bei der Zubereitung von Knet- oder Mürbteig ist, dass die Butter kalt ist und dass möglichst rasch gearbeitet wird. Anschliessend sollte der Teig ruhen, und das an einem kalten Platz! Beachtet man diese Punkte nicht ~ klebt der Teig und ist schwierig zu verarbeiten.) Für die Füllung den Quark in eine Schüssel geben. Saure Sahne und das Eigelb unterrühren und unter ständigen Weiterrühren Zucker (1), Magermilchpulver (bitte erklären warum - ich weiss es nicht - aber es würde mich aber, wie sicherlich alle Zuschaür, sehr interessieren), Mehl und Zitronenschale hinzufügen. Zu einer glatten Creme verrühren. Den Backofen auf 200 oC vorheizen. Den Mürbteig auf einem bemehlten Backbrett rund ausrollen und Boden und Rand einer gefetteten Springform von 26 cm Durchmesser damit auskleiden. Am besten geht das wenn man die Teigplatte über den Nudelwalker rollt und über der Springform wieder ausrollt. Dadurch hat man keine Schnittstellen zwischen Boden und Rand - und die Quarkmasse kann nicht auslaufen! Den Boden mit Hülsenfrüchten belegen (das heisst in der Fachsprache "Blindbacken"). Welche Hülsenfrüchte man nimmt, ist gleichgültig. Der Vorteil beim Blindbacken ist, dass die äussere Form schon etwas gefestigt ist bevor die Quarkfüllung hineinkommt. Die feuchte Masse weicht nicht so leicht durch, die Teigumhüllung wird knuspriger und kompakter. Im heissen Backofen 10 Minuten vorbacken. Dann die Hülsenfrüchte entfernen und die Backofentemperatur auf 160 oC zurückschalten. Die Eiweiss steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker (2) einrieseln lassen und so lange weiterschlagen bis die Masse glänzend und schnittfest ist. Den Eischnee locker und gleichmässig unter die Quarkmasse heben und auf den vorgebackenen Mürbeteig verteilen. Den Kuchen auf die mittlere Schiene des Backofens stellen. In etwa 1 1/2 Stunden goldbraun backen. Nach 15 Minuten ringsherum den Rand mit einem Messer leicht einschneiden, damit der Käsekuchen in der Mitte keine Risse bekommt.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback