Scampi in Chilisauce

Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 16 gross. Scampi (Kaisergranat)
  • 4 Dünne Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück (3 cm) Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 gross. Rote Chilischoten
  • 8 Stengel glatte Petersilie
  • 1 Eiweiss
  • Salz
  • 3 El. Speisestärke
  • Erdnussöl zum Ausbacken
  • 250 ml Milde Hühnerbrühe
  • 2 El. Dunkle Sojasauce
  • 2 El. Sake (Reiswein) oder trockener Sherry (Fino)
  • 1 TL Zucker

  • Zubereitung:
    Scampi aus der Schale lösen und die schwarzen Darmfäden herausziehen. Anschliessend in eine Schüssel legen. Die Frühlingszwiebeln putzen und schräg in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden. Ingwerwurzel und Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Von den Chilischoten die Stengelansätze abschneiden. Die Schoten aufschlitzen, von den Samensträngen befreien, waschen, abtropfen lassen und sehr fein hacken. Das Eiweiss mit etwas Salz verrühren und mit der gesiebten Speisestärke zu den Scampi geben. Alles mit den Fingerspitzen vermengen, bis die Scampi ganz und gar überzogen sind. Reichlich Öl im Wok erhitzen. Ingwer- und Knoblauchscheiben darin unter Rühren braten, bis der Knoblauch zart gebräunt ist. Herausnehmen und wegwerfen. Jeweils vier bis fünf Scampi auf einmal unter ständigem Rühren mit dem Wender in dem heissen Würzöl braten, bis sie leicht knusprig sind. Dann herausnehmen und auf einer dicken Lage Haushaltspapier abfetten lassen. Das Öl bis auf einen kleinen Rest abgiessen. Zwei Drittel der Frühlingszwiebeln und die Chilischoten nur ganz kurz darin anbraten. Hühnerbrühe, Sojasauce, Sake (oder Sherry) und Zucker zufügen, aufkochen und einige Minuten kräftig einkochen lassen. Den Wok vom Herd nehmen. Die Scampi in die Sauce geben und einige Minuten darin ziehen lassen. Mit den restlichen Frühlingszwiebeln und der Petersilie bestreut zu Tisch bringen. Dazu Reis servieren. TIP: Wenn Sie mit Stäbchen essen wollen, sollten Sie einen Reis wählen, der zwar körnig kocht, aber ein bisschen klebt. Besonders fein im Geschmack ist thailändischer Jasminreis.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback