Geräucherte Forellenmousse im Vollkornbrotmantel

Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 2 Geräucherte Forellenfilets gut gekühlt
  • 300 g Trockenes Vollkornbrot o. Pumpernickel fein zerstossen und
  • verrieben
  • 3 Scheib. Gelatine
  • 1 dl Rahm
  • 2 dl Fischfond
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

  • Zubereitung:
    Die Förmchen in Eiswasser stellen. 1/3 der Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Gut ausdrücken und im Wasserbad leicht erwärmen, damit sie flüssig wird. Geriebenes Brot mit der Hälfte vom Fischfond und der aufgelösten Gelatine mischen. Masse auskühlen lassen. Wenn sie streichfähig geworden ist, diese Masse in die Förmchen streichen, so dass Boden und Wände gleichmässig überzogen werden. Kühl stellen. Restliche Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen, gut ausdrücken und im Wasserbad leicht erwärmen, damit sie flüssig wird. Forellenfilet mit dem restlichen Fischfond pürieren, in Eiswasser stellen. Darauf achten, dass alles sehr kalt ist, damit die Masse bindet. Mit Salz, Pfeffer und wenig Zitronensaft abschmecken, die erwärmte Gelatine mit dem Schwingbesen unterrühren. Den Rahm steifschlagen und vorsichtig darunter heben. Forellenmousse in die vorbereiteten Förmchen füllen und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Anrichten: die Förmchen kurz in heisses Wasser tauchen, mit einem Messer am Rand lösen und auf Teller stürzen. Nach Belieben mit etwas Saisonsalat garnieren.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback