Leberkäs (Bayern)

Vorbereitungszeit ca. 180 Minuten
Für 15 Personen

Zutaten:
  • 3 kg Rindfleisch mager
  • 500 g Schweinehals
  • 250 g Wammerl fett mit Schwarte
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Salz
  • 8 g Pfeffer weiss gemahlen
  • 1 El. Majoran
  • 2 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 1 1/2 l Wasser
  • 10 g Schweineschmalz
  • Zitronenschale abgerieben

  • Zubereitung:
    Das durchgedrehte Fleisch wird im Mixer mit Salz und Wasser portionsweise zu einem glatten, glänzenden Brei verarbeitet. Mit dem Handmixer die gesamte Masse gut zusammenrühren und zum Quellen kühl stellen. Mit geriebener Zwiebel und den anderen Gewürzen vermischen und in eine gefettete Kastenform füllen. Festdrücken und 1 1/2 bis 2 Stunden bei mittlerer Hitze backen. Leberkäs wird zur Brotzeit als Schmankerl frisch und heiss gegessen. Und so macht man ihn zu einem Hauptgericht: Dicke Scheiben werden in der Pfanne gebraten, obenauf setzt man ein Spiegelei und serviert verschiedene Salate dazu. INFO: Leberkäs ist das bayrische Nationalgericht und wird in wirklich allen bayrischen Bevölkerungsschichten verzehrt. Gehässige nennen ihn "Beamtenschinken", weil er bei mässig besoldeten Angestellten früher nicht nur als Brotzeitschmankerl sondern auch als Abendmahl galt. Der Name Leberkäse lässt fälschlich auf die Zutaten Leber und Käse schliessen. Beides ist darin nicht enthalten. Vielmehr rührt "Leber" von Loab (Laib) her und "Käse" von der brotartigen Form der bayrischen Käsesorten.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback