Spinatkuchen mit gekochtem Schinken

Vorbereitungszeit ca. 120 Minuten

Zutaten:

BODEN

  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 150 g Butter kalt
  • 3 El. Wasser
  • eventuel mehr
  • Fett für die Form
  • Mehl zum Ausrollen

    FÜLLUNG

  • 600 g Spinat
  • tiefgekühlt
  • 300 g Lauch
  • 1 Bd. Glatte Petersilie
  • 200 g Schinken
  • gekocht
  • 1 El. Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Eier
  • 1/8 l Milch
  • 125 g Schlagsahne
  • 150 g Emmentaler gerieben

  • Zubereitung:
    Mehl, Salz und die Butter rasch verkneten. Dabei nach und nach Wasser dazugeben, bis der Teig gut zusammenhält. Zugedeckt kalt stellen, während die Füllung zubereitet wird. Den Spinat zugedeckt antaün lassen. Den Lauch putzen und waschen, in kleine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen und hacken. Den Schinken fein würfeln. Den Lauch im Öl kurz anschwitzen. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Den Spinat dazugeben und unter Rühren vollständig auftaün lassen. Einige Minuten köcheln lassen,bis die Feuchtigkeit zum grössten Teil verdunstet ist. Vom Herd nehmen, Schinken und Petersilie untermengen und alles salzen und pfeffern. Den Backofen auf 200 oC vorheizen. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche etwa 25 x 40 cm gross aus- rollen. Eine etwa 15 x 30 cm grosse Auflaufform damit auskleiden, einen 4 cm hohen Rand formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, den Rand mit einem Streifen Alufolie befestigen. Auf mittlerer Schiene im Ofen etwa 20 min vorbacken. Die Eier mit Milch, Sahne und Käse verrühren, leicht salzen und pfeffern. Den Boden aus dem Ofen nehmen, die Folie entfernen. Den Spinat und dann die Eiermilch darauf verteilen, alles noch etwa 30 min backen. Pro Kuchen etwa 4000 kcal / 16800 kJ

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback