Lussekater, Lucys Katzen

Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten

Zutaten:
  • 1 g Safran
  • 1 TL Zucker (1)
  • 50 g Hefe
  • 150 g Butter
  • 5 dl Milch
  • 1 TL Salz
  • 150 g Zucker (2)
  • 1500 g Mehl
  • 100 g Rosinen
  • 1 Ei

  • Zubereitung:
    Zürst den Safran mit dem Zucker (1) in einem Mörser zerstoßen. Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin schmelzen. Die Hefe in eine Schüssel bröckeln und die warme Butter-Milch-Mischung darübergießen und dabei verrühren. Die Zucker-Safran-Mischung ebenfalls unterrühren. Ein Teil des Mehls auch dazurühren. Dazu wird jetzt das Salz, der Zucker (2) und das restliche Mehl reingerührt bis sich der entstehende Teig von der Wand der Schüssel löst. Jetzt darf der Teig an einem warmen Ort zugedeckt für eine halbe Stunde ruhen. Danach wird der aufgegangene Teig nochmals auf bemehlter Arbeitsfläche durchgeknetet, bis er schön geschmeidig ist. Nun den Teig halbieren, die entstandenen Hälften vierteln und die so entstandenen Viertel nochmals vierteln oder sechsteln ;-) Aus den entstanden Teigstücke fingerdicke Röllchen formen, deren Enden dann so einrollen, daß ein "S" mit Kringeln entsteht. In den Kringel kommt dann eine Rosine. Wer mag kann auch zwei dieser "S" kreuzweise übereinander legen. Die Gebäckstücke nun auf ein gefettetes Backblech legen und zugedeckt nochmals eine halbe Stunde gehen lassen. Anschließend werden Sie mit dem verquirlten Ei bepinselt und kommen für 10 Minuten in den auf 225 Grad vorgeheizten Ofen. Traditionell werden sie mit weißen Mandeln, Rosinen und heißem gewürztem Rotwein gegessen.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback