Wildschweinpfeffer

Vorbereitungszeit ca. 60 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 1 kg Wildschweinfleisch
  • 100 g Rauchspeck
  • 1/2 l (-1) Rotwein
  • 40 g Fett
  • Etwas Mehl
  • 1 Zitrone
  • Wacholderbeeren
  • 1 klein. Stück Ingwer
  • 1/2 Stange Zimt
  • Etwas Zitronenschale
  • 1 Kräuterbouqüt
  • Brauner Zucker
  • Schwarzer Pfeffer a.d.M.
  • Gemahlene Nelken

  • Zubereitung:
    Das Wildschweinfleisch, am Besten vom Blatt, wird mehrere Tage in Rotweinbeize gelegt, dann enthäutet und schliesslich in bissengrosse Stücke geschnitten. Bräunen Sie in der Pfanne 100 Gramm Räucherspeck, geben Sie die gesalzenen Fleischstücke dazu und rühren Sie, bis sie auf allen Seiten ein wenig gebräunt sind. Giessen Sie mit dem durchgesiebten Beizrotwein auf, fügen Sie einige zerdrückte Wacholderbeeren, ein Stückchen Ingwer, eine halbe Stange Zimt sowie ein wenig Zitronenschale hinzu, lassen Sie alles auf kleinem Feuer weich werden und giessen Sie für den Fall, dass der Saft zu stark einkocht, immer wieder mit frischem Rotwein nach; gerade bei Wildschwein kann das nötig werden, wenn es nicht mehr ganz jung ist. Ist das Fleisch fast weich, nehmen Sie es aus der Sauce und stellen es warm. Im Extrapfännchen bereiten Sie eine braune Einbrenne, indem Sie etwas Fett zergehen lassen, Mehl dazugeben und unter ständigem Umrühren bräunen. Passieren Sie die Sauce oder die Finbrenne, lassen Sie noch einige Minuten brodeln, geben Sie das Fleisch wieder hinein, lassen Sie es über kleinstem Feuer ganz weich werden, fügen Sie ein Kräuterbouqüt hinzu und schmecken Sie ab mit braunem Zucker, schwarzem Pfeffer, gemahlenen Nelken und, falls der Wein wenig Säure hatte, mit etwas Zitronensaft. Servieren Sie mit glasierten Zwiebelchen, Vogelbeeren und Kartoffelknödeln.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback