Lachsforelle mit Meerrettich-Kruste

Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 1 Lachsforelle a 1
  • 5 kg netto filiert und geha
  • 30 g Butter zimmerwarm
  • 4 dl Fischfond
  • 150 g Creme fraiche
  • 3 El. Zitronensaft
  • Salz
  • Zucker
  • 1/2 Stange Meerrettich
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 TL Salz
  • 2 dl Sekt trocken
  • Petersilie zum Garnieren

  • Zubereitung:
    Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Aus den Fischfilets die restlichen Gräten mit einer Pinzette herausziehen. Die Saftpfanne des Backofens mit der Hälfte vom Butter einfetten. Die Fischfilets mit den Außenseiten nach unten in die Saftpfanne legen. Den Fischfond bei starker Hitze auf 1/3 einkochen lassen, die Creme fraiche und den Zitronensaft unterrüren. Cremig einkochen lassen, mit Salz und Zucker würzen. Den Meerrettich waschen und schälen. Die Hälfte grob raspeln, den Rest fein reiben. Die Semmelbrösel mit Meerrettich und Salz mischen und gleichmässig über den Fisch streuen, die restliche Butter darauf verteilen. Den Sekt in die Saftpfanne gießen. Auf der 2. Einschubleiste von unten in den Ofen schieben und 4-6 Minuten garen. Dann 3-4 Minuten unter den Grill schieben, bis die Kruste hellbraun ist. Warm halten. Fisch aus der Pfanne nehmen. Die restliche Flüssigkeit aus der Saftpfanne in die Sauce geben, aufkochen lassen, mit Salz und Zucker würzen und anrichten. Mit Petersilie garnieren.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback