Spinatpizza

Vorbereitungszeit ca. 60 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:

FÜR DEN TEIG

  • 150 g Magerquark
  • 50 g Sonnenblumenöl kaltgepr.
  • 3 El. Milch 3
  • 5% Fett
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Ei
  • 300 g Weizenmehl (Typ 1050)
  • 1 Glas Weinsteinbackpulver

    FÜR DEN BELAG

  • 5 El. Tomatenmark
  • Hefewürze
  • Pfeffer
  • Majoran gerebelt
  • Thymian gerebelt
  • Basilikum gerebelt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 1/2 kg Spinat
  • Salz
  • Muskatnuss gerieben
  • 5 Tomaten
  • Knoblauchpulver
  • 150 g Gouda gerieben

  • Zubereitung:
    Für den Teig Quark, Öl, Milch, Zucker, Salz und Ei verrühren. Mehl und Backpulver mischen, die Hälfte davon unter die Quarkmasse rühren, den Rest des Mehls unterkneten. Den Teig etwa 1 Stunde kalt stellen. Für den Belag Tomatenmark mit Hefewürze, Pfeffer, Majoran, Thymian und Basilikum verrühren. Spinat verlesen, gründlich waschen, gut abtropfen lassen, von den grossen Stielen befreien und in Salzwasser zum Kochen bringen. 1-2 Minuten kochen, auf ein Sieb geben, mit kaltem Wasser übergiessen und gut abtropfen lassen. Mit Salz und Muskat würzen. Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen, mit dem Tomatenmark bestreichen, die kleingehackten Knoblauchzehen daruaf verteilen und den Spinat darübergeben. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, auf dem Spinat auslegen und nochmals mit den Gewürzen und Knoblauchpulver bestreuen. Gouda darüberstreuen. Das Backblech in den auf 200-225 Grad vorgeheizten Backofen schieben und etwa 30-40 Minuten backen.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback