Kartoffel-Quark-Broetchen

Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten
Für 24 Personen

Zutaten:
  • 200 g Kartoffeln
  • Salz
  • 50 ml Milch
  • 30 g Frische Hefe
  • Zucker
  • 350 g Mehl
  • 2 Eier Gew.-Kl.2
  • 125 g MagerQuark
  • Pfeffer f.a.d.M.
  • Mehl zum Bestäuben
  • 15 g Kürbiskerne
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Sesamsaat
  • 1 El. Grobes Meersalz

  • Zubereitung:
    Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser gar kochen, dann pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die Milch leicht erwärmen, die Hefe hineinkrümeln, eine Prise Zucker und ein Siebtel des Mehls dazugeben und glattrühren. Den Vorteig 20 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Restliches Mehl, ein Ei, durchgepresste Kartoffeln und Magerquark mit dem Vorteig zum glatten Teig kneten (das geht am besten mit den Knethaken), dabei salzen und pfeffern. Den Teig zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig nochmal gut duchkneten, halbieren und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Rollen von 30 Zentimeter Länge formen. Jede Rolle in 12 Stücke schneiden und nochmal zehn Minuten zugedeckt gehen lassen. Mit leicht bemehlten Händen zu ovalen Brötchen formen und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Jedes Brötchen mit einem scharfen Messer dreimal einritzen. Weitere zehn Minuten zugedeckt gehen lassen. Die Kürbiskerne grob hacken. Das restliche Ei verquirlen und die Brötchen damit einpinseln. Mit Kümmel, Kürbiskernen, Sesam und Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der zweiten Einschubleiste von unten 25 Minuten goldbraun backen. Die Brötchen noch lauwarm servieren oder wieder kurz im Backofen aufbacken. Sie passen zum Ziegenkäse und Gulasch.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback