Dampfnudeln

Vorbereitungszeit ca. 60 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 500 g Mehl Typ 405
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 El. Zucker
  • 1 Glas Vanillezucker
  • 20 g Hefe
  • 1 Zitrone Schale

    FÜR DIE ZUBEREITUNG

  • 200 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 1 El. Zucker
  • 1 Glas Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

  • Zubereitung:
    Zürst Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Mit vier EL lauwarmer Milch, einem Esslöffel Zucker und zerbröckelter Hefe in der Vertiefung einen Vorteig anrühren. Die Butter in Stücke schneiden und in der erwärmten Milch schmelzen. Wenn der Vorteig Blasen wirft, alle sonstigen Zutaten unterrühren und so lange zu einem Teig verkneten, bis er sich von der Schüssel, dem Mixer oder den Händen löst. Schüssel mit einem Tuch abdecken und ca. 25-30 Minuten gehen lassen. Danach den Teig durchkneten und Bällchen von Tischtennisballgrösse formen oder mit einem Glas ausstechen. Auf ein mit Mehl bestäubtes Blech setzen, erneut mit einem Tuch abdecken und nochmals 25-30 Minuten gehen lassen. Den Boden einer Kasserole mit einer Tasse Milch bedecken, Butter, Zucker, Salz zugeben und aufkochen lassen. In diese Flüssigkeit die Teigbälle nicht zu dicht hineinsetzen und zudecken. Zürst 2-3 Minuten bei höchster Temperatur, dann auf kleinster Stufe 15-20 Minuten dämpfen lassen. Heben Sie um Himmels willen den Deckel nicht hoch, bevor die Dampfnudeln fertig sind. Sie fallen sonst zu ungeniessbaren Teigklumpen zusammen. TIP: Am besten kann man mit Nase und Ohren feststellen, ob die Dampfnudeln fertig sind. Dann riecht es nämlich nach frischgebackenem Brot. Wenn man überdies die Dampfnudeln leicht krachen hört, sind sie fertig. Sie sollten unten eine appetitliche Kruste aus Karamel haben. Am besten passt dazu Kochobst oder Vanillesauce.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback