Hefeteig für Brötchen

Vorbereitungszeit ca. 45 Minuten
Für 10 Personen

Zutaten:
  • 500 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 1/4 l Flüssigkeit lauwarm (Wasser oder Milch)
  • 1/2 TL -Salz
  • Butter für das Backblech

  • Zubereitung:
    Alle Zutaten in die Küche stellen, damit sie vor Backbeginn Raumtemperatur erreichen. Alle benötigten Zutaten und Backgeräte bereitstellen. Feste Bestandteile exakt abwiegen. Die Flüssigkeit genau abmessen oder ebenfalls abwiegen und auf die benötigte Temperatur bringen. Das Mehl in die Rührschüssel sieben. In die Mitte des gesiebten Mehls eine Vertiefung drücken und die Hefe hineinbröckeln. Die Hefe mit der lauwarmen Flüssigkeit und mit etwas Mehl zu einem dickbreiigen Teig verrühren. Über diesen Hefevorteig Mehl stäuben, die Schüssel mit einem Tuch zudecken, damit sich die Wärme darunter speichern kann, und den Hefevorteig an einem zugfreien Ort 15 Min. gehen lassen, mindestens aber so lange, bis die Mehlschicht auf der Hefe starke Risse zeigt.- Der Fachmann nennt dieses Gehenlassen die erste _Gare_. Den Hefevorteig mit der gesamten Mehlmenge und dem Salz verkneten. Hierzu verwendet man am besten einen grossen, starken Holzlöffel. Den verkenteten Teig schlagen, bis er Blasen wirft, zäh und trocken ist, sich vom Schüsselrand löst und nicht mehr an der Schüssel klebt. Besser aber schlagen Sie Ihren Hefeteig mit den Händen. Kein Rührlöffel kann die hand ersetzen. Nur mit der Hand spüren Sie genau die Konsistenz des Teigs. Bleibt der Teig etwas feucht zwischen den Fingern haften, muss er weiterhin kräftig geschlagen werden. Wenn nötig, kann man 1 EL Mehl nach und nach unter den Teig arbeiten. Es gibt Hausfraün, die das Schlagen des Hefeteigs zu mühsam finden. Sie formen aus dem hefeteig einen grossen Ballen und werfen diesen mindestens hundertmal auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche. Sie müssen herausfinden, welche Methode Ihnen mehr zusagt. Der fertig geschlagene Hefeteig wird wiederum mit Mehl bestäubt und mit einem Tuch bedeckt. Er muss mindestens weitere 30 Min. gehen und soll dabei sein Volumen verdoppeln.- Der Fachmann nennt diesen Vorgang die zweite _Gare_. Der gut gegangene Hefeteig wird nun wie im jeweiligen Rezept beschrieben geformt, ausgerollt oder in eine Form gegeben. Backbleche oder Form werden zuvor, wie im Rezept angegeben, leicht mit Fett bestrichen oder ausgestrichen und/oder mit Mehl bestreut. Der backfertige Hefeteig wird in der Form, auf dem Backblech oder aber auch auf der Arbeitsfläche mit einem Tuch bedeckt und muss nochmals 10-15 Min. (oder wie im Rezept vorgeschrieben) gehen. Der Fachmann nenn die die dritte _Gare_. Den Backofen auf die im jeweiligen Rezept vorgeschriebene Temperatur vorheizen, für die einfachen Brötchen auf 220°C. Das Gebäck nach Belieben oder nach Rezept bestreichen oder bestreuen und anschliessend in den Backofen schieben: ganz flaches Gebäck auf die mittlere Schiene, mittelhohes Gebäck auf die zweite Schiene, hohes Gebäck auf die unterste Schiene. Das Gebäck je nach Grösse und Konsistenz so lange backen, wie im Rezept angegeben. Vor dem Herausnehmen aus dem Backofen die Stäbchenprobe machen und eventuel einige min. nachbacken.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback