Hochzeits-Torte

Vorbereitungszeit ca. 90 Minuten
Für 1 Personen

Zutaten:
  • 6 Eier
  • 400 g Zucker
  • 1/2 Tas. Wasser
  • 375 g Mehl gesiebt
  • 125 g Stärkemehl
  • 1 Glas Backpulver
  • 1 Zitrone die Schale davon
  • 1 Gläschen Rum

    FÜR DIE CREME

  • 1 Glas Vanille- o. Mandelpudding
  • Milch nach Vorschrift
  • 2 Eier
  • 250 g Butter
  • 250 g Feiner Zucker n.Belieben etwas Kaffeepul- ver o. Kakao zum Färben d.
  • Creme

    FÜR DIE GLASUR

  • 300 g Puderzucker
  • Etwas Himbeersaft
  • Etwas Rum
  • 1 El. Kokosfett erwärmt

    FÜR DIE SCHOKOGLASUR I

  • 1 El. Zucker
  • 3 El. Wasser
  • 100 g Schokolade
  • 10 g Butter

    FÜR DIE SCHOKOLADEGLASUR II

  • 100 g Puderzucker gesiebt
  • 1 El. Bis 2) Kakao
  • 1 El. Kokosfett heiss
  • etwas heisses Wasser

    FÜR DIE DEKORATION

  • Kandierte Kirschen
  • Zitronat
  • Mandeln u. dergleichen

  • Zubereitung:
    Die Eidotter werden mit dem zucker und dem Wasser gut schaumig gerüht; am besten mit einer Maschine. An die Schaummasse gibt man das gesiebte Mehl, welches man mit dem Backpulver und dem Stärkemehl vermischt hat. Dann fügt man di Zitronenschale und den Rum hinzu. Der Teig wird mit so viel Wasser "vorsichtig" angegossen, dass er dick-reissend vom Löffel fällt; zuletzt hebt man den serh steifen Eischnee darunter. :Diese Masse bäckt man nun zu 3-4 verschieden grossen Kuchenformen :(z.B. 24, 18 u. 11,5 cm Springformen; dies war nicht in diesem Rezept angegeben, sondern in einem anderen. Dies scheinen aber die "gängigen" Grössen zu sein? -Ich habe selbst auch keine Erfahrung:-( ) etwa 35-40 Min. goldgelb aus. :Nach dem Erkalten wird jeder Kuchen zweimal durchgeschnitten und mit einer Buttercreme gefüllt. Dazu kocht man einen Vanille- oder Mandelpudding nach Vorschrift, fügt zwei Eidotter hinzu und rührt die Masse bis sie kalt ist. Dann rührt man 250g Butter mit 250g feinem Zucker sehr schaumig und gibt den Pudding löffelweise darunter. Zuletzt hebt man den noch steifen Eischnee unter die Creme, die in die Kuchenblätter eingfüllt wird. Nach Belieben kann man die Creme teilen u. sie mit etwas Kaffeepulver oder Kakao färben. Hierauf setzt man die Torte so aufeinander, dass die grösste Platte unten und die kleinste oben ist. Die Torte wird besonders saftig, wenn man die aufgeschnittenen Teigblätter noch mit einem Gemisch aus Zitronensaft, etwas Rum und Zucker beträufelt. Man überzieht die ganze Torte mit einer rosa Himbeerglasur aus: Puderzucker, Himbeersaft, Rum u. Kokosfett, welches erwärmt wurde. Sie wird zuletzt mit dünnen Fäden von Schokoladenglasur s.u. sowie mit kandierten Kirschen, Zitronat, Mandeln und deergleichen dekoriert. In die Mitte setzt man aus geschnittenem Zitronat oder dergleichen zwei Herzen auf. :SCHOKOLADENGLASUR I: :Man kocht den Zucker und das Wasser dick; inzwischen lässt man die Schokolade und die Butter im Wasserbad zergehen. Dann rührt man das heisse Zuckerwasser darunter und zieht die rasch steifende Glasur über das Gebäck. :SCHOKOGLASUR II: : Man verrührt den gesiebten Puderzucker, den Kakao, das heisse Kokosfett und das heisse Wasser zu einer streichbaren Masse.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback