Grossmamas Saftplaetzli

Vorbereitungszeit ca. 60 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 2 mittl. Karotte
  • 1/2 klein. Knollensellerie
  • 1 klein. Lauch
  • 1 klein. Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 8 Rindsplätzli zum Schmoren z.B. Stotzen
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Edelsüsses Paprikapulver
  • 4 El. Öl
  • 1 El. Tomatenpüree
  • 3 dl Rotwein
  • 3 dl Bouillon oder Kalbsfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Tomaten

  • Zubereitung:
    Karotte und Sellerie schälen und in kleinste Würfelchen (Brunoise) schneiden. Den Lauch rüsten, dabei dunkelgrüne Blatteile entfernen, der Länge nach halbieren, waschen, dann in zündholzlange Streifchen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Rindsplätzli beidseitig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In einem Bräter Öl erhitzen und das Fleisch in Portionen anbraten. Herausnehmen. Im Bratensatz Karotte, Sellerie, Lauch, Zwiebel und Knoblauch unter Wenden andünsten. Tomatenpüree beifügen und kurz mitdünsten. Mit Rotwein und Bouillon ablöschen. Das Fleisch wieder in die Pfanne geben. Lorbeerblatt und Rosmarinzweig dazulegen. Alles zugedeckt auf kleinem Feuer gut eine Stunde schmoren lassen. Inzwischen die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, schälen, quer halbieren, entkernen und würfeln. Nach gut eine Stunde Kochzeit die Tomatenwürfel zum Fleisch geben und alles weitere 1 bis 1 1/4 Stunden schmoren, bis das Fleisch sehr weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tip: Nach Belieben kann man etwa 1/4 des Gemüses im Mixer mit etwas Saucenflüssigkeit pürieren und die Sauce damit binden.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback