Schlurschenkohl ein Essen für die kalte Jahreszeit

Vorbereitungszeit ca. 60 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 1000 Gramm Wirsingkohl oder Weiskohl
  • gemischtes Gehacktes
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ziebeln
  • Hackmettwürzer
  • Klare Instandbrühe von Maggi oder Knorr

  • Zubereitung:
    Den Innenstrunken von den dem Weis oder Wirsingkohl entfernen. Danach den Kohl länglich in vier Viertel zerteilen und quer in 4cm Stücke zerschneiden. Instandbrühe mit ca.500 ml ansetzen und den Kohl hineinfügen. PS: Ich nehmen immer ein Schnellkochtopf, dass daür ca. 8 Minuten, dann ist der Kohl noch knackig und bißfest, in einem normalen Kochtopf bei normaler Hitze, den Weiskohlkohl ca 15 Minuten und den Wirsingkohl ca. 5 Minuten garen lassen. Inschwischen wird das Mett oder Gehackte zubereitet: Eine Zwiebel in einem Mixer zerkleinert, Salz und Pfeffer hinzufügen und zum Schluss mit Hackmettwürzer ( in jeden Fleischerladen zu erhalten ) durchwürzen.Wenn es geht,lieber etwas kräftiger abwürzen, da der Kohl den Geschmack mit aufnimmt. Und jetzt geht es los. Nachdem der Kohl gegart ist, die Brühe abgiesen und aufheben, nicht weg giessen. Der Kohl wird in dem grossen Topf zurück geführt und verbleibt dort. Das Gehackte oder auch Mett,was inwischen gut gewürzt ist, wird in kleinen Kügelchen ( Teelöffelgröße ) in Form einer Kugel gerollt. Bei einen Kilogramm Gehacktes, kommen ca, 50 Kügelchen heraus. Diese werden in einer Bratpfanne rund herum Goldbraun angebraten. Nachdem anbraten werden die Kügelchen mit dem gesammten Bratenfett in dem Topf mit dem Kohl hineingefügt. Das wiederholt sich so langen bis das gesammte Bratengut verbraucht ist. Alles wird in dem Topf vorsichtig durchgerührt und nach belieben nochmal abgeschmeckt.Falls es zu dick sein sollte, dann fügt man etwas Gemüsebrühe, die aufgehoben wurde,hinzu. Dachnach wenn alles vorsichtig verührt,den Topf nach draussen stellen und abkühlen lassen. Am nächsten Tag den Topf mit dem Inhalt auf der Stufe eins,vorsichtig erhitzen. Ganz vorsichtig durchrühren. Dazu werden Salzkartoffeln serviert. TelleransichtT Salzkartoffeln auf dem Teller legen und den Schlurschenkohl daneben legen. Ratschlag: Nach dem deftigen Essen unbedingt einen kalten Klaren als Verdaür einnehmen. PS: Warum nennt das Schlurschenkohl?? Ganz einfach, das Gericht wenn es richtig erhitzt ist, muß man Schlurschen oder Schlürfen. Allen bei der Zubereitung wünsche ich einen guten Appetit.

    Quelle: Lothar Kühn, Gartenfelderstr. 56, 13599 Berlin, lk061324@arcor.de © 2003-09-26

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback