Geschmorte Kalbsschulter an Barbaresco-Sauce

Vorbereitungszeit ca. 180 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:
  • 2 Karotte
  • 2 Zweige Stangensellerie
  • 1 Tomate
  • 1/2 klein. Rote Peperoni
  • 2 mittl. Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 6 Salbeiblätter
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 kg Kalbsschulterbraten
  • gerollt
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 4 El. Olivenöl
  • 7 dl Bouillon ca. Menge
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 ml Barbaresco

  • Zubereitung:
    Karotte, Stangensellerie, Tomate und Peperoni rüsten und klein würfeln. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Salbeiblätter und Rosmarinnadeln ebenfalls hacken. Das Bratenstück kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben. In einem Bräter das Olivenöl erhitzen und die Kalbsschulter darin rundum anbraten. Dann Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch sowie Kräuter beifügen und kräftig mitrösten. Mit etwa der Hälfte vom Bouillon ablöschen. Die Lorbeerblätter beifügen und alles aufkochen. Den Bräter ungedeckt in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf die unterste Rille stellen. Den Braten etwa 2 1/2 Stunden unter häufigem Übergiessen mit Bratenjus schmoren lassen; wenn nötig mit Bouillon ergänzen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Folie wickeln. Die Sauce mitsamt Gemüse durch ein feines Sieb streichen. In ein Pfännchen geben und den Barbaresco beifügen. Auf mittlerem Feuer etwa zehn Minuten kochen lassen. Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Kalbsrollbraten in Scheiben aufschneiden, auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit etwas Sauce überziehen. Den Rest der Sauce separat dazu servieren. Quasi die Luxusvariante dieses Bratens: Die Sauce am Schluss mit Trüffelpaste abschmecken.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback