Entenbrüstli mit Mandarinensauce

Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten:

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 2 Mandarinen nur Saft (1dl)
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1/4 TL Salz
  • Wenig Cayennepfeffer
  • 60 Dörraprikosen gewürfelt
  • 2 El. Rosinen
  • 1 Weggli vom Vortag ohne Rinde
  • gewürfelt

    FLEISCH

  • 2 Entenbrüstli (je ca. 380g) vom Metzger zum Füllen
  • an einer Schmalseite eingeschnitten
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

    FÜR DIE MANDARINENSAUCE

  • 1 El. Zucker
  • 1 El. Wasser
  • 1 dl Weisswein
  • 3 Mandarinen nur Saft
  • 4 dl Geflügelfond (Glas)
  • 2 El. Maizena
  • 1 Unbehandelte Mandarine nur abgeriebene Schale
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

    FÜR DIE GARNITUR

  • 2 Mandarinen Schnitze filetiert
  • Zubereitung:
    VORBEREITEN: Ofen auf 120 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen. FÜLLUNG: Mandarinensaft, Senf, Salz und Cayennepfeffer verrühren, mit den restlichen Zutaten mischen, kurz stehen lassen. FLEISCH: Die Fettschicht der Entenbrüstli kreuzweise einschneiden. Die Entenbrüstli füllen, mit Zahnstochern verschliessen. Zürst mit der Fettschicht nach unten, dann auf der anderen Seite in einer leer erhitzten Bratpfanne (Chromstahl oder Gusseisen) je etwa 5 Minuten anbraten, die Fettschicht muss knusprig sein. Unterseite würzen, mit der Fettschicht nach oben auf die vorgewärmte Platte legen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten garen. Das Fleisch kann bei 60 Grad etwa 30 Minuten warm gehalten werden. MANDARINENSAUCE: Zucker und Wasser in einer Chromstahlpfanne ohne Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Pfanne köcheln, bis ein heller Caramel entsteht, Pfanne von der Platte ziehen. Weisswein, Mandarinensaft und Geflügelfond dazugiessen, zur Hälfte einkochen. Maizena mit wenig Wasser anrühren, unter Rühren beigeben, etwa 1 Minute kochen. Abgeriebene Mandarinenschale zugeben, würzen. SERVIEREN: 20 Minuten vor dem Servieren Mandarinenschnitze im Ofen wärmen. Fleisch schräg in Tranchen schneiden, mit etwas Sauce und den warmen Mandarinenschnitzen auf Tellern anrichten. DAZU PASST: Trockenreis DER PASSENDE WEIN: Mit diesem Gericht kann man interessante Experimente machen: Die fruchtig-süssliche Füllung und die Sauce erlauben als Partner sowohl einen exotisch-üppigen, holzparfümierten Chardonnay aus Übersee wie auch einen Barriqü-Pinot noir aus der Schweiz, aus dem Burgund oder aus Kalifornien.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback