Christmas Pudding (Plumpudding)

Vorbereitungszeit ca. 50 Minuten
Für 1 Personen

Zutaten:
  • 175 g Rindernierenfett
  • 100 g Mehl
  • 175 g Farinzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 200 g Semmelbrösel
  • 100 g Backpflaumen entsteint
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Korinthen
  • 100 g Zitronat
  • 100 g Orangeat
  • 100 g Mandeln
  • 4 Eier
  • 1/4 l Milch
  • 2 Äpfel
  • 1 dl Arrak
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Piment
  • 1/4 TL Ingwer gemahlen
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Nelken gemahlen
  • 3 El. Rum 54%

    FÜR DIE BRANDY SAUCE

  • 250 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1 dl Guter Weinbrand
  • 1 Sp./Schuss Zitronensaft

  • Zubereitung:
    Das Rindernierenfett von Sehnen und Häuten befreien und durch den Fleischwolf drehen. Das Fett mit dem Mehl gründlich verrreiben. Zucker, Salz und Semmelbrösel vermischen, das gehackte Zitronat und Orangeat, die kleingeschnittenen Backpflaumen, die gewaschenen und getrockneten Rosinen und Korinthen, geriebene Mandeln und die trockenen Gewürze untermengen. Die Äpfel schälen und raspeln, den Arrak dazugeben, die Eier mit der Milch verqirlen und alles mit der Mehl-Fettmasse gründlich vermengen. Eine Puddingform gut fetten und die Masse einfüllen. Im Wasserbad 3-4 h kochen. Den fertigen Pudding etwas ruhen lassen, aus der Form stürzen, und mit dem leicht angewärmten Rum begiessen, anzünden und brennend servieren. Für die Sauce Butter mit Puderzucker schaumig rühren. Den Weinbrand langsam dazugeben, mit Zitronensaft abschmecken. Der Plumpudding soll sich übrigens jahrelang halten! Man kann ihn also unbesorgt jederzeit backen.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback