Oecher Suurbroedem, Aachener Sauerbraten


Für 1 Personen

Zutaten:
  • 1 1/2 kg Pferdekeule (*) oder Rindfleisch (**)
  • 3 El. Schmalz

    MARINADE

  • 3/4 l Wasser
  • 1/2 l Rotweinessig
  • 1 El. Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 gross. Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 4 Zwiebeln
  • 6 Nelken
  • 6 Schwarze Pfefferkörner zerstossen
  • 12 Wacholderbeeren
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 Prise Zerriebener Majoran
  • 1 Prise Koriander
  • 1 1/2 TL Nadeln von Rosmarin

    FÜR DIE SAUCE

  • Rosinen
  • 3 Aachener Kräuterprinten

  • Zubereitung:
    (*) Der "Öcher Suurbrödem" wurde früher gerne aus der Pferdekeule zubereitet. (**) am besten falsches Filet aus der Rinderschulter Das gewaschene und zerkleinerte Gemüse wird mit allen Zutaten in den Kochtopf gegeben und kurz aufgekocht. In einer Schüssel (Porzellan oder Steingut) wird das Fleisch mit der noch warmen Marinade übergossen. Zusammen mit dem Gemüse muss das Fleisch etwa 3 Tage in der Marinade liegen und täglich gewendet werden! Die Schüssel abgedeckt an einen kühlen Platz stellen. Nun geht es an den Braten: Zürst wird das Fleisch aus der Marinade genommen und leicht abgetrocknet (Küchentuch oder Papier), danach gut mit Salz und gemahlenem Pfeffer eingerieben. In einem grossen Topf wird Schmalz zum Sieden gebracht und das Fleisch von beiden Seiten braun gebraten. Mit reichlich (1/2 l bei einem Braten von 1.5 kg) Marinade einschliesslich Gemüse wird der Braten abgelöscht. Bei fest geschlossenem Deckel auf dem Herd ca. 1 1/2-2 Stunden garen (im Schnellkochtopf ca. 30 Minuten). Und jetzt an die Sosse: Das Fleisch wird aus dem Topf genommen und der Bratenfond durch ein Sieb gegeben. Mit Rosinen und zerkleinerten Printen wird das Ganze aufgekocht und mit dem Schneebesen zu einer gleichmässigen Sauce geschlagen. Die Sauce dezent mit Apfelkraut abschmecken und den Braten in feine Scheiben schneiden. Als Beilagen reicht man Salzkartoffeln und Apfelmus.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback