Savarin mit Orangen-Sabayon

Vorbereitungszeit ca. 30 Minuten
Für 1 Personen

Zutaten:

FÜR DEN HEFETEIG

  • 175 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 3 El. Zucker
  • 15 g Hefe zerbröckelt
  • 50 g Butter oder Margarine weich
  • 1 1/4 dl Milch
  • 1 Ei verklopft

    SIRUP ZUM TRÄNKEN

  • 1 Unbehandelte Orange
  • 3 dl Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 5 El. Rohzucker
  • 2 Schwarzteebeutel
  • 3 El. Grand Manier

    SABAYON

  • 2 Frische Eier
  • 3 El. Zucker
  • Wenig Maizena
  • 1 Unbehandelte Orange davon abgeriebene Schale und etwa
  • 1 dl - Saft
  • 1 El. Grand Manier

    GARNITUR

  • Orangenscheiben halbiert
  • Pistazien grob gehackt

  • Zubereitung:
    Für eine Ringform von etwa 1 Liter. Für den Teig Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Restliche Zutaten beifügen. Den Teig mit einer Holzkelle klopfen oder mit den Knethaken des Handrührgerätes so lange bearbeiten, bis er glatt ist und Blasen wirft. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, zugedeckt etwa 1 Stunde bei Raumtemperatur bis knapp unter den Formrand aufgehen lassen. Etwa 30 Minuten in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen, Safarin etwas auskühlen, auf ein Kuchengitter stürzen. Die Ringform ausspühlen. Für den Sirup von der Orange ein Stück Schale dünn abschälen, mit allen Zutaten bis und mit Zucker aufkochen. Teebeutel beigeben, etwa 4 Minuten ziehen lassen, Flüssigkeit in einen Krug absieben. Die Orange auspressen, Saft und Grand Manier darunterrühren. Die Hälfte des Sirups in die Form giessen, den noch warmen Savarin sorgfältig in die Form zurücklegen. Die Oberfläche mit einem Holzstäbchen mehrmals einstechen, restlichen Sirup darübergiessen. Zugedeckt stehen lassen, bis der Sirup aufgesogen ist, evtl. über Nacht kühl stellen. Den Savarin kurz vor dem Servieren auf eine Platte stürzen, garnieren. Für den Sabayon alle Zutaten in einer dünnwandigen Schüssel im Wasserbad (knapp unter dem Siedepunkt) mit dem Schwingbesen schlagen, bis ein dicklicher Schaum entsteht. Schüssel herausnehmen, kurz weiterrühren, Sabayon in den Savarin füllen, sofort servieren.

    Zurück zur
    Auswahl
    DruckversionAls Mail
    versenden
    Feedback